Brauchtum

Karneval:

An den „tollen Tagen“ steht das Montessori-Kinderhaus förmlich auf den Kopf. Im Zeitraum einer ganzen Woche dürfen die Kinder verkleidet kommen. Zu einem bunten Programm laden uns der Prinz, seine Gardisten und die Funkenmariechen in die Straelener Stadthalle ein oder besuchen unsere Einrichtung. Selbstverständlich findet auch im Kinderhaus noch eine Karnevalsparty statt.

Osterfest:
Zum Osterfest/ -spaziergang laden alle Gruppen in unterschiedlicher Form ein. Einige gehen mit Kindern, Eltern und/oder Großeltern in den Wald oder man trifft sich auf einem Bauernhof, auf einem Spielplatz oder auch im Kinderhaus. Nach einem Fußmarsch werden Osterlieder gesungen und gemeinsam gefrühstückt. Zum guten Schluss dürfen alle Kinder auf Ostereiersuche gehen.

St. Martinsfeier:
An diesem Abend treffen sich alle Kinder mit ihren Eltern, Geschwistern, Großeltern und Freunden auf dem Gelände unseres Hauses. Dort wird die Legende vom hl. St. Martin und dem Bettler nachgespielt und gemeinsam gesungen. Anschließend werden die großen Weckmänner geteilt und verspeist. Mit einem Lied verabschieden sich alle vom St. Martin und dem Bettler. Bei Glühwein, Kakao und Püfferchen findet dieser besondere Abend seinen Ausklang.
Nikolausfeier:
Schon weit vor dem Fest üben alle Kinder kleine Gedichte, Nikolaus - und Weihnachtslieder.
Dann ist es endlich soweit und der Nikolaus besucht jede Gruppe. Er hat sein goldenes Buch dabei und findet, neben einigen kleinen Kritikpunkten, eine Menge positiver Eigenschaften und teilt diese den Kindern und Erzieherinnen gerne mit. Zum Dank dafür singen sie ihre einstudierten Lieder und tragen Gedichte vor. Nachdem der Nikolaus sich verabschiedet hat, gibt es ein gemeinsames Frühstück in jeder Gruppe.

Aktivitäten
Waldtage/ Waldwoche
Zum kosmischen Bereich zählen z. B. unsere Waldtage, die häufig spontan stattfinden. Im Frühjahr eines jeden Jahres gibt es eine Waldwoche. Die Kinder werden von ihren Eltern bereits morgens zum vereinbarten Treffpunkt gebracht. Im Wald verbringen die Kinder den ganzen morgen damit, ihren körperlichen Bewegungsdrang auszuleben, vieles zu entdecken und zu lernen. Gemeinsam werden Äste zu Unterkünfte für die Tiere aufgeschichtet, Müll gesammelt, Krabbeltiere unter die Lupe genommen und bestaunt, Wurzeln und Rinde gesammelt und vieles mehr. Auch ein gemeinsames Frühstück findet auf dem Waldboden oder Baumstämmen statt. Gegen Mittag werden alle Kinder von ihren Eltern abgeholt.
Im Kinderhaus wird alles Erlebte durch weitere Angebote, wie Geschichten, Sachbücher, Bastelangeboten und Experimente vertieft.
Druckversion Druckversion | Sitemap
Zuletzt überarbeitet am 28.11.2018