Unsere Betreuungszeiten

Die Eltern haben die Möglichkeit, für ihre Kinder bedarfsgerechte Betreuungszeiten zu buchen. Es wird unterschieden zwischen folgenden Angeboten:

25 Stunden/ Woche: 7:00-13:00Uhr: Dieser Zeitrahmen beinhaltet die Vormittagsbetreuung.

35 Stunden/Woche: 7:00-13:00 Uhr und 14:00-17:00Uhr: Dieser Zeitrahmen entspricht der bisherigen Vor- und Nachmittagsbetreuung.

35 Stunden/Woche: 7:00-14:00Uhr (Blocköffnung): Dieser Zeitrahmen entspricht nur der Vormittagsbetreuung bis 14:00Uhr und die Plätze sind begrenzt. Die Kinder nehmen einen kleinen Snack( Obst ,Jogurt ......) von Zuhause mit.

45 Stunden/Woche: 7:00-17:00Uhr: Dieser Zeitrahmen umfasst die Ganztagsbetreuung (mit Mittagessen) - hier sind die Plätze begrenzt.*

*Insgesamt können bis 24 Kinder am Mittagessen teilnehmen.

 

 

Das Personal:

 

Die Fort- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter/innen ist uns sehr wichtig, ebenso der Zusammenhalt im Team.

So können wir die Verteilung der Mitarbeiter/innen wie folgt umsetzen:

  • gelbe Gruppe:
1 Montessori-Pädagogin (Vollzeit)
2 Montessori-Pädagoginnen (Teilzeit)
  • rote Gruppe:
1 Montessori-Pädagogin (Vollzeit)
1 Montessori-Pädagogin (Teilzeit)
  • blaue Gruppe:
2 Montessori-Pädagoginnen (Vollzeit)
1 Pädagogin (Teilzeit)
  • grüne Gruppe:
1 Montessori-Pädagogin (Vollzeit )
1 Montessori-Pädagogin (Teilzeit)

1 Motopädin (Teilzeit )

Zudem betreut eine Montessori-Pädagogin 8,5 Stunden wöchentlich die Kinder mit Sprachförderbedarf und Migrationshintergrund.

Die Kinder mit besonderem Förderbedarf haben die möglichkeit hier im Haus von einer Krankengymnastin und einer Ergotherapeutin betreut zu werden. Die Therapeuten sind an verschiedenen Tagen stundenweise im Haus und arbeiten auf Rezeptbasis.

Tagesablauf

Ein Morgen im Kinderhaus:

Einige Kinder sitzen am Frühstückstisch, andere gießen schon einmal die Pflanzen, ein Kind holt sich seinen Webrahmen, ein anderes sitzt in der Kuschelecke und wartet auf seinen Freund.

Gesellschaftsspiele, Lego und Montessori-Materialien kommen zum Einsatz. In der gut vorbereiteten Umgebung kann das Kind entscheiden, wo, wann, mit wem und wie lange es die Tätigkeit ausüben möchte.

Ein Kind bekommt eine Einführung in das Montessori-Material, andere üben sich im Rollenspiel, basteln oder malen, tollen im Freien oder besuchen ein Kind in einer anderen Gruppe.

Nach der Bringzeit haben die Kinder die Möglichkeit neben dem Gruppenraum auch andere Räumlichkeiten des Hauses zu nutzen (z.B. Flur, "Schatztruhe").

Im Laufe des Vormittages finden gemeinsame Aktionen unterschiedlichster Art statt. Spiel- und Singkreise, Mal- und Bastelaktionen finden unter anderem sowohl gruppenintern, als auch gruppenübergreifend statt. Eine Gruppe geht vormittags spontan zum Spielplatz, eine andere hat Turntag oder geht in den Wald.

Das Frühstück wird in der eigenen Gruppe eingenommen, weil es eine von vielen Möglichkeiten ist, soziale Kontakte innerhalb der Gruppe herzustellen und zu pflegen.Die ersten Kinder decken den Frühstückstisch ein. Sie sitzen meistens zu viert am reichlich gedeckten Frühstückstisch, betreichen und belegen ihre Brote selbständig und gießen sich ein Getränk ein. Nach dem Frühstück spült jedes Kind sein Gedeck und stellt es abgetrocknet für das nächste Kind wieder an seinen Platz.

Wir bieten den Kindern ein gesundes Frühstück an. das heißt: Obst und Rohkost, Joghurt/ Quark, Vollkornbrot, Käse, selbstgekochte Marmelade ohne Zuckerzusatz.

Im Anschluss an das Frühstück putzen sich die Kinder ihre Zähne.

An Geburtstagen wird ein Stuhlkreis oder gemeinsames Frühstück angeboten. Das Geburtstagskind sitzt auf dem Geburtstagsstuhl. Es darf sich Lieder und Spiele aussuchen und bekommt anschließend ein kleines Geschenk. Danach gibt es eine Überraschung vom Geburtstagskind für alle anderen Kinder. Beliebte Mitbringsel hierfür sind: Eis,Brötchen,Obstsalat, Waffeln oder Kuchen/ Muffins, Rohkostplatte etc..
Druckversion Druckversion | Sitemap
Zuletzt überarbeitet am 28.11.2018